Accesskeys

Kaufmännische Lernende auf dem Ausflug

Kaufmännische Lernenden auf dem Ausflug

In der letzten Woche des Schuljahres ist es wieder soweit: Die beiden Erstlehrjahrklassen der kaufmännischen Grundbildung gehen zwei Tage auf Reise. Noch etwas Schlaf in den Augen, aber bereits in guter Stimmung treffen die Schülerinnen und Schüler in Sargans ein. Morgens um halb acht Uhr starten wir unseren Trip in die Innerschweiz. Die erste Etappe führt uns nach Luzern ins Verkehrshaus. Wir nehmen die Plätze im reservierten Wagen ein. Die Quartette widmen sich unterschiedlichen Aktivitäten, sei es mit Gesprächen über das vergangene Wochenende oder bei einem Jass.


Angekommen in Luzern gilt es, zuerst das Gepäck zu verstauen. Da die SBB auf dieses Jahr neue Preise für die Gruppengepäckabgabe festlegt hat – stolze sechs Franken pro Gepäckstück – sehen wir uns veranlasst, nach einer anderen Lösung zu suchen. Zum Glück gibt es noch die guten alten individuellen Gepäckkästen neben den Gleisen, in welchen drei bis vier Gepäckstücke unserer Schüler Platz haben. Die Strecke vom Bahnhof nutzen einige für eine kleine Wanderung entlang des Vierwaldstättersees, andere wiederum bevorzugen den Bus.

 

Das Museum oder neue Themenwelten wie die «Media Welt» oder das «Swiss Chocolate Adventure» können die Lernenden in den ersten zwei Stunden alleine erkunden. Da die Ersterkundung des Mondes ihr fünfzigjähriges Jubiläum feiert, begeben wir uns um zwölf Uhr im Klassenverband in das Kinotheater um den Film «Apollo 11 – First Step Edition» zu sehen. Anfangs entsteht der Eindruck nach einem gemächlichen Dokumentarfilm, im zweiten Teil aber entwickelt sich der Film in einen veritablen Thriller. Originalbilder und -kommentare geben den Schülern einen eindrücklichen Einblick in dieses grosse Ereignis. Nach dem Film geht es wiederum im Klassenverband in das Planetarium, in welchem wir viele Informationen zu unserem Universum erhalten; gespickt mit spektakulären Bildern auf dem riesigen Planetarium «Himmel».

 

Den Rest des Nachmittags bis zur Abfahrt nach Willisau steht den Schülern zu freier Verfügung. Angekommen in Willisau begeben wir uns sogleich in das Freibad, welches gleich in der Nähe des Bahnhofs in einer kuscheligen gemütlichen Ecke Platz findet. Das schöne Wetter lädt zum Baden, zum Spielen und schliesslich zum Grillen ein. Das Sportzentrum-Team organisiert eine wunderbare Grillade, welche den ersten Tag gebührend abschliesst.

 

Nach dem ausgiebigen Morgenessen starten wir in vier Gruppen zu den sportlichen Aktivitäten. Die erste Gruppe begibt sich zum Schiessstand. Dort erhalten sie eine Einführung in das Luftgewehrschiessen und messen sich in einem Wettkampf. Die zweite Gruppe stellt auf einer Sportwiese Scheiben für das Bogenschiessen auf. Nach einer kurzen Anleitung versuchen die Lernenden, ihre Pfeile auf die Scheiben zu bringen. Steckt der eine oder andere Pfeil mal irgendwo auf dem Scheibenblock, probieren wir es mal mit den farbigen Kreisen auf der Scheibe. Nicht allen gelingt das gleich gut, aber einige treffen sogar ins Gelbe. Nach einer Stunde wechseln die beiden Schützengruppen die Waffe.

 

Die dritte und vierte Gruppe betreten gemeinsam das Ringerlokal in Willisau. Im ganz neuen Gebäude gehört das Erdgeschoss den Schwingern und im ersten Stock dürfen sich die Lernenden auf der erst kürzlich eingeweihten Matte messen. Florian Bernet, Willisauer Ringer und angehender Sportlehrer, leitet das spielerische Kämpfen und Raufen. Kämpfer wechseln in der Halbzeit zu den Schiess-Workshops und die Schützen dürfen sich auf der Matte messen.

Um halb eins verlassen wir das Sportzentrum Willisau. Ein stündiger Aufenthalt in Luzern nutzen die meisten, um noch etwas Feines zu essen. Im Zug nach Sargans können wir uns richtig entspannen, da fällt doch das eine oder andere Auge mal zu. Jetzt sind wir doch reif für die Insel, schöne Ferien!

 

Jürg Lippuner und Manuel Salvator, Berufsfachschullehrer


BZSL - Kaufmännische Lernende auf dem Ausflug (07.08.2019 07:59)


Servicespalte